Holen Sie heute Ihre Karneval Maske

Venezianische Masken/ Karneval Masken

Karneval in Venedig ist eines der berühmtesten Faschingsfeste der Welt! Die Feierlichkeiten während des “Carnval di Venezia” fangen zwei Wochen vor dem Aschermittwoch an und enden am Faschingsdienstag. Die bunten und prachtvollen venezianische Masken spielen eine wichtige Rolle auf dem venezianischen Karneval!

Venezianische Masken sind in der Regel farbenfreudig und sind mit silbernen und goldenen Verzierungen detailliert und aufwendig bearbeitet. In Venedig begann die Karneval Tradition als eine Zeit des Feierns und als Ausdruck des steigendes Bewusstseins der Unterschicht, dass man trotz den damals vorherrschenden Klassenunterschieden, durch das Tragen von Masken seine Identität verstecken und auf diese Weite eine Fest, unabhängig der sozialen Klasse, feiern konnte. Venezianische Masken wurden auch oft von Kriminellen getragen, um ihre Identität zu verbergen. Venezianische Masken wurden auch getragen, um zwischenmenschliche Dramen zu vermeiden, um zu vermeiden, dass die eigene Frau den Mann mit der geliebten sah oder um die wahre Identität der Geliebten nicht zu offenbaren. Natürlich wurden venezianische Masken auch angewandten, um romantische Begegnung zweier Verliebter zu mystifizieren und zu verzaubern, wie wir es zum Beispiel aus Romeo und Julia kennen.

Es gibt unterschiedliche Typen von venezianischen Masken:

  • Die Bauta- Die Bauta Maske ist eine traditionelle venezianische Maske, die das ganze Gesicht abdeckt. Es ist dennoch möglich zu essen und zu trinken ohne die Maske auszuziehen. Die Bauta ist immer weiß. Es handelt sich dabei nicht um eine reine Karneval Maske. Die Bauta wird das ganze Jahr über genutzt, um die eigene Identität zu verbergen. Woher der Name „Bauta“ stammt, ist man sich uneins. Es wird oft das deutsche Wort „behüten“ (zum Schutz) genannt, aber auch eine Verwandschaft von dem Wort „bau“, was in Italien als Monster verstanden wird, kann nicht ohne weiteres abgeschritten werden.
  • Die Moretta- Die Moretta Maske ist eine ovale Maske, die in der Regel aus schwarzem Samt hergestellt wird. Sie wird meistens von Frauen getragenstammt aus Frankreich, wurde jedoch schnell in die venezianische Tradition übernommen. Die Maske soll die Schönheit der Frau und die weiblichen Eigenschaften betonen.
  • Die Columbina- Die Columbina Maske ist eine Halbmaske, die mit Gold, Silber, Kristallen und Federn verziert wird. Die venezianische Maske wird an das Gesicht gebunden oder mit einem Stab gehalten.
  • Die Medico Della Peste- Aufgrund seines langen Schnabels ist die Medico della Peste Maske eine der bizarrsten und bekanntesten venezianischen Masken. Das markante Design hat eine makabre Geschichte aus dem 16. Jahrhundert. Die originale Maske wurde von dem französischen Arzt Charles de Lorme entworfen, als sanitäre Vorkehrung, bei der Behandlung von pestkranken Menschen. Die Maske ist eine voll Gesichtsmaske, die aus einem hohlen runden Auge und einen Schnabel besteht.
  • Die Volto oder Larva- Das Volto Maske ist eine der beliebtesten Masken in Venedig, und wirde seit Hunderten von Jahren getragen. Volto bedeutet „Gesicht“ und „Larva“ bezieht sich auf die Geister. Die Volto werden mit aufwendigen Kostümen, während des venezianischen Karnevals, sowohl von Männern als auch von Frauen, getragen.

Heutzutage kann man auch außerhalb Venedigs traditionelle venezianischen Masken finden. Es gibt eine große Auswahl an schönen, farbenfrohen, glitzernden Masken.